100 free asian dating australia Art and Alphabet in der Kunsthalle

gay speed dating in cape town

© Courtesy Galerie Buchholz, Berlin / Cologne / New York

singles dating clubs cape town © Courtesy Galerie Buchholz, Berlin / Cologne / New York

dating chat rooms in cape town Das vielschichtige Wechselverhältnis von Schrift und Bild in der Gegenwartskunst steht im Fokus der groß angelegten Ausstellung Art and Alphabet, die ab Freitag, dating single parents cape town 21. Juli 2017, zwei Etagen der Galerie der Gegenwart der Hamburger Kunsthalle bespielen wird. Präsentiert werden Werke verschiedenster Medien von rund 20 internationalen Künstlern, die unterschiedlichste Sprachen und Schriftsysteme mit ihren Bestandteilen erforschen, als visuelle Zeichen verstehen, erweitern und künstlerisch transformieren.

Ob in Gemälden, Zeichnungen, Skulpturen, Filmen, Videos, Fotografien, Rauminstallationen oder performativen Arbeiten: Alphabete (armenische, arabische, lateinische usw.) werden manipuliert und ihre kultur- und identitätsstiftende Kraft hinterfragt; Schrift wird bis zur Unkenntlichkeit übereinandergeschichtet oder in Einzelelemente atomisiert; Handschriftliches verselbständigt sich zu einer lebendigen, kraftvollen Energielinie; Buchstaben werden zu Soundeinheiten intoniert oder in Körpersprache nachgestellt. Dabei entsteht ein spannungsvolles "Kippen" zwischen dem Entziffern und Lesen von Schrift und dem Betrachten und Wahrnehmen eines Bildes.

Die Ausstellung umfasst künstlerische Positionen der letzten zehn Jahre, mit teilweise eigens für die Präsentation geschaffenen Werkgruppen. Einzelne Werke der 1960er und 1970er Jahre spannen, in die Ausstellung eingestreut, einen historischen Bogen.

Beteiligte Künstler (vorläufig):
Mounira Al Solh, John Baldessari, Marcel Broodthaers, Paul Chan, Natalie Czech, Ayşe Erkmen, Friederike Feldmann, Mekhitar Garabedian, Petrit Halilaj, Camille Henrot, Katie Holten, Bethan Huws, Janice Kerbel, Rivane Neuenschwander, Paulina Olowska, Martha Rosler, Michael Sailstorfer, Harald Stoffers, Philippe Vandenberg u. a.

Wann?21. Juli bis 29. Oktober 2017, Di-So 10.00 bis 18.00 Uhr, Do 10.00 bis 21.00 Uhr
Wo?Hamburger Kunsthalle, Galerie der Gegenwart, 2. und 3. OG
Eintritt:Di-Fr: 12,- Euro, ermäßigt 6,- Euro, Sa-So: 14,- Euro, ermäßigt 7,- Euro, Do ab 17.30 Uhr: 8,- Euro, ermäßigt 4,- Euro, Kinder und Jugendliche frei

single in cape town  

best free dating websites in the uk  

european gay dating apps  

Ortsinformationen

Hamburger Kunsthalle
Glockengießerwall 5
20095 Hamburg
Telefon: 040 - 428131200

Öffnungszeiten

Di, Mi, Fr, Sa, So 10:00-18:00, Do 10:00-21:00, Jeden Do 19:00 Abendprogramm. Jeden So 11:00 Führung in der Sammlung. Sonderausstellungen mit Sonderführungen.
Für gehbehinderte Besucher stehen kostenlos Rollstühle zur Verfügung. Führungen in Deutscher Gebärdensprache.

Anfahrt


online dating give out phone number Anzeige